Startseite

Wichtiger Hinweis!

Um die Abläufe in unserer Praxis weiterhin reibungslos gewährleisten zu können bitten wir um eine Impfterminvereinbarung über unserer eMail-Adresse:

impftermin-corona@arztpraxis-wendt.de
Wir melden uns dann umgehend für einen Termin bei Ihnen.

Willkommen in der Arztpraxis Wendt. Hier erwartet Sie ein engagiertes Team. Hier sind Sie Mensch von Kopf bis Fuß. Wir nehmen uns für Sie Zeit und sind Ansprechpartner für die großen und kleinen Probleme des (gesundheitlichen) Alltags

Corona Quicklinks:
Aus gegebenen Anlass finden Sie hier die Aufklärungsbögen zum runter laden:

Comirnaty(Biontech/Pfizer)

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Johnson&Johnson:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html

Für Rezept- und Überweisungsbestellungen bitten wir Sie weiterhin unseren Anrufbeantworter zu benutzen. Bitte geben Sie hier Ihren Namen und ihr Geburtsdatum an und sprechen Sie Ihren Rezeptwunsch langsam und deutlich ein. Rezeptbestellung die bis 12 Uhr eingehen können am Folgetag abgeholt werden. Die Telefonnnummer lautet:

03475/630303

Fieberambulanz Mansfeld Südharz:

03475 – 630318

Ein Start ins digitale Zeitalter

Seit über 20 Jahren ist die Arztpraxis Wendt fester Bestandteil des (Land)Lebens in Wolferode. In Zukunft möchten wir mit Ihnen gemeinsam den Sprung ins neue, digitale Zeitalter wagen und Sie hier über aktuelle Informationen bezüglich der Praxis und gesundheitlicher Entwicklungen informieren.

Über uns

Wir, das sind Schwester Melanie, Schwester Nicole, Schwester Katja, Dipl. med. Klaus-Ronald Wendt, Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirurgie und leitender Notarzt, Tatjana Dubrovskaya, FÄ für Innere Medizin, befindet sich derzeit in WB zur FÄ für Allgemeinmedizin und Katharina Tänzer, Assistenzärztin zur Fachärztin für Allgemeinmedizin. Regelmäßig werden wir durch Studenten der Universitätsmedizin in Halle (Saale) unterstützt und sind stolz darauf, akademische Lehrarztpraxis der Uniklinik Halle sein zu dürfen.

Wir sind da für Ihre Gesundheit!

Wolferode Update

Booster- und Grippeimpfungen 13.11.2021

Schon in der letzten Woche haben wir zunehmend Nachfragen zum Thema Boosterimpfungen in der Praxis erhalten. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Ja, wir Boostern in unserer Praxis nach 6 Monaten, priorisiert die Älteren Patienten und Patienten mit Vorerkrankungen und deren Angehörige. Aber aufgrund der kurzen Haltbarkeit des Comirnity Impfstoffes werden häufig kurzfristig Termine frei. Gerne können Sie sich bei uns über bekannte eMail Adresse oder auch telefonisch in unsere Praxis melden und wir vergeben Ihnen dann gern einen Impftermin.

Auch Grippeschutzimpfungen führen wir seit Anfang November durch. Es ist möglich eine Corona-Auffrischungsimpfung, sowie eine Grippeimpfung am gleichen Tag zu erhalten. Aus medizinischer Sicht ist das vollkommen unbedenklich und wird auch schon bei anderen Impfstoffen (z.b. Tetanus, Diphterie, Pertussis, Polio) erfolgreich seit Jahren praktiziert.

Die Boosterimpfungen werden in unsere Praxis ausschließlich mit Biontech durchgeführt. Gern beantworten wir Ihre Fragen hierzu in der Praxis.

Update 25.05.2021

Wir melden uns mit frischen Kräften und erholt aus unserem Urlaub zurück. Mit neu erwachter Hoffnung schauen wir auf die sinkenden Inzidenzen und zaghaften Öffnungen. Jetzt gilt es aber auch nicht Nachzulassen. Um die Zahlen auf einem stabil niedrigem Niveau zu halten müssen wir jetzt durchhalten, weiter impfen und auch weiter die AHA-Regeln einhalten.
Derzeit sind ca. 35 % der Bevölkerung in Mansfeld-Südharz mit der Ersten Impfung versorgt und nur 13 % haben den vollen Impfschutz. Zum Aufatmen ist es also noch zu früh. Wir geben weiter Vollgas und impfen Sie, unsere Patienten. Außerdem bekommen wir als Impfpraxis des Landkreis auch zusätzliche Impfdosen von Vaxzevria. Derzeit ist von diesem Impfstoff ausreichend Impfstoff vorhanden und die ersten Vials drohen bereits im Juni zu verfallen. Bevor wir den Impfstoff verwerfen müssen, haben wir bereits jetzt die Impfpriorisierung für diesen Impfstoff aufgehoben, sodass sich Jeder der es wünscht in unserer Praxis nach Rücksprache mit einem unserer Ärzte und dem Abwägen des individuellen Risikos impfen lassen kann.

Außerdem ist auch bei uns die Nachfrage nach Comirnaty weiterhin hoch, die Lieferung des Impfstoffes aber immernoch knapp. Aufgrund dessen müssen wir eine durch den Arzt festgelegte Priorisierung einhalten. Erleichternd ist für uns die Tatsache das der Impfstoff nun statt 4 Tage, 4 Wochen in der Praxis aufbewahrt werden kann, sodass aus der Logistik der Zeitdruck genommen wurde. Wir führen weiterhin Priorisierungs – Listen und laden dann explizit telefonisch zu einer Impfung mit Comirnaty in unsere Praxis ein.

Aufgrund der hohen Impfnachfrage und der primären Aufgabe unserer Praxis der unmittelbaren Patientenversorgung, bitten wir Impfnachfragen in Zukunft an die extra dafür eingerichtete eMail-Adresse zu stellen:

impftermin-corona@arztpraxis-wendt.de

Wir bemühen uns ihre Fragen zeitnah zu beantworten. Wir bitten aber auch um Verständnis das unsere Sprechzeiten für die Akutversorgung vorgesehen sind und wir auch telefonisch vor allem für akute Probleme erreichbar bleiben wollen. Vor allem die direkte Versorgung von Mensch zu Mensch, Face to Face, liegt uns sehr am Herzen. Während der Pandemie ist vor allem das ins Hintertreffen geraten und soll nun wieder mehr im Fokus unseres ganzheitlichen Ansatzes stehen.

Für Rezept- und Überweisungsbestellungen bitten wir Sie weiterhin unseren Anrufbeantworter zu benutzen. Bitte geben Sie hier Ihren Namen und ihr Geburtsdatum an und sprechen Sie Ihren Rezeptwunsch langsam und deutlich ein. Rezeptbestellung die bis 12 Uhr eingehen können am Folgetag abgeholt werden. Die Telefonnnummer lautet:

03475/630303

Stand der Impfung – Und ein paar Worte zu AstraZeneca´s Vaxzevria
17.04.2021

Eine turbulente Woche liegt hinter uns. Wer uns in der letzten Woche besucht hat, hat auch gemerkt das in unserer Praxis derzeit nichts ist wie gewohnt. Das Wartezimmer ist voll, die Wartezeiten leider etwas verlängert. Es ist noch schwieriger als sonst einen Parkplatz zu finden. Das alles tut uns sehr leid. Aber wir sind auch froh. Und stolz! Stolz auf unsere Patienten und Ihre Impfbereitschaft. Niemals haben wir damit gerechnet das die Nachfrage so hoch ist. Wir sind davon ausgegangen viel mehr aufklären und erklären zu müssen. Aber die Impfbereitschaft ist sehr hoch. Viele haben sich bereits eingehend mit den vorhanden Möglichkeiten beschäftigt und möchte einen Teil zum Kampf gegen die Pandemie beitragen. Das freut uns sehr und wir bemühen uns ebenfalls unseren Teil beizutragen.

Aufgrund der hohen Nachfrage und des reichlicher vorhandenen Impfstoff möchten wir gerne hier auf unserer Seite unsere derzeitigen, wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse mit Ihnen Teilen.
Wir können Ihnen uneingeschränkt und ohne Vorbehalte die Impfung mit dem AstraZeneca Impfstoff Vaxzevria empfehlen. Aus unserer Sicht ist der Impfstoff deutlich besser als sein Ruf.
Denn:

1. Bereits nach einer einmaligen Impfung erreicht der Impfstoff nach 22 Tagen einen Impfschutz von durchschnittlich 75% vor einer Infektion mit Covid-19. Dieser Schutz bleibt für 12 Wochen bestehen und kann dann durch eine Zweitimpfung sogar noch gesteigert werden.
2. Der Impfstoff schützt auch zu durchschnittlich 70% gegen eine Infektion mit der britischen mutierten Variante der Covid-19 Infektion.
3. In den Studien zeigte sich ein 100% Schutz vor Krankenhausaufenthalt, Beatmung und Tod für die Teilnehmer die sich trotz Impfung mit Corona angesteckt haben. Die allermeisten Verläufe waren asymptomatisch, d.h. ohne das sie von dem Infizierten bemerkt wurden.
4. Sollte man sich infizieren, ist es zwar möglich andere anzustecken, aber es passiert nur sehr, sehr selten.

Bisher konnten wir schon über 150 PatientInnen impfen. Und bis auf normale lokale und leichte Impfreaktionen gab es keine besonderen Vorkommnisse.
Selbstverständlich stehen wir Ihnen sehr gern für Fragen und Sorgen zur Verfügung. Sprechen Sie uns an! Wir sind dankbar für Ihr Vertrauen.

Impfstart in der Arztpraxis
06.04.2021

Vor uns steht eine große Aufgabe organisatorisch, logistisch und menschlich. Dabei hängt der Erfolg nicht allein an uns als Praxisteam, sondern auch an Ihnen, unseren Patienten. Heute konnten wir nun endlich die ersten Impfungen mit AstraZeneca (Vaxzevria) vornehmen und haben auch die ersten 50 Impfdosen Comirnaty von Biontech/Pfizer in Empfang genommen. Die ersten Impfpläne sind gestellt, Listen sind geschrieben, Patienten informiert. Der Anfang ist gemacht.


Jeder der Impfstoffe hat seine Vor- und Nachteile. Sein Für und Wider. Aber aus unserer Sicht gibt es keinen Grund einen Impfstoff zu verteufeln und den anderen in den Himmel zu loben. Impfung bleibt Impfung und kann mit Nebenwirkungen einhergehen. Dazu beraten wir sie gern. Telefonisch oder auch persönlich.

Wir halten uns in der Praxis an die von der KBV und dem RKI entworfenen Impfungpriorisierungen. Dazu haben wir Impflisten erstellt und beginnen schon dieser Woche mit den Impfungen. In unsere Praxis oder auch als Hausbesuch, sollte dieser gewünscht sein oder ein Besuch in unserer Praxis nicht möglich sein. Dazu werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzten. Nach unserer Planung gelingt es uns bereits bis Mitte April die Impfpriorisierung der Kategorie I, also der über 80 Jährigen die eine Impfung wünschen. In den darauf folgenden maximal 4 Wochen wird die Prioritätengruppe II, also die über 70 Jährigen gezielt von uns angesprochen. Und dann folgt die Prioritätengruppe III. Wir hoffen das alle Pläne zügig umgesetzt werden und wir vielleicht noch etwas schneller werden. Allerdings ist die Umsetzung mit einem großen logistischen Aufwand verbunden und uns ist auch wichtig das die Regelversorgung wie gewohnt in unserer Praxis statt finden kann.

Bei aller Planung kann aber auch mal unverhofft etwas schief gehen. Und gerade bei Comirnaty, aber auch bei Vaxzevria, bleibt manchmal nur ein kurzes Zeitfenster um Restmengen noch zu verimpfen. Um diese zeitnah aufzubrauchen haben wir begonnen Telefonlisten anzulegen, um auch kurzfristige Impftermine realisieren zu können. Hierbei können wir von den Impfpriorisierungen abweichen. Bei Interesse melden Sie sich gern in unserer Praxis oder per Mail
katharina.wendt@arztpraxis-wendt.de
Sie werden dann auf eine der Telefonlisten übernommen.

Desweiteren können sie sich unter folgendem Link bereits die Aufklärungsbögen und Einwilligungserklärungen herunterladen und in unsere Praxis mitbringen. Dadurch verkürzt sich die Impfzeit deutlich:

Vaxzevria(AstraZeneca):


https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html

Comirnaty(Biontech/Pfizer):

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Nach jeder Impfung verbleiben unsere Patienten noch ca. 15 Minuten in den Praxisräumen , um auf akute Impfreaktionen reagieren zu können. Bei Hochrisikopatienten kann sich diese Beobachtungszeit entsprechend verlängern. Sollten Sie in den auf die Impfung folgenden Tage Impfnebenwirkungen verspüren, sind wir selbstverständlich Ihr Ansprechpartner und entscheiden dann gemeinsam was zu tun ist.

Sprechen Sie uns an! Gemeinsam können wir nun endlich der Pandemie etwas entgegensetzen.

Schnelltests und Coronaimpfung
19.03.2021

Wir als Praxisteam freuen uns Ihnen mitteilen zu können, das unsere Praxis heute mit zunächst ausreichend Corona-Schnelltests ausgestattet wurde, sodass wir das von der Bundesregierung versprochene in unserer Praxis auch umsetzen können. In Zusammenarbeit mit Dr. Raudenkolb von der Helpideapotheke (an dieser Stelle nochmal Dankeschön) können wir die Testungen täglich vornehmen. Um den Regelalltag und die normalen Abläufe der Praxis möglichst nicht einzuschränken bitten wir aber um telefonische Vereinbarung eines Termin zum Schnelltest. Wir bemühen uns die Umsetzung Zeitnah zu organisieren. Die Testung dauert ca. 15 Minuten und wird von uns mit einer Bescheinigung ausgestellt. Sollte das Testergebnis positiv ausfallen wird von uns direkt ein weitere Abstrich für die Erstellung einer PCR abgenommen. Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen vor Ort oder auch telefonisch.

Zum Thema Impfungen: Bisher können wir leider noch keine genaue Aussage machen, wann die ersten Impfungen in unserer Praxis eintreffen. Wir hoffen hierzu auf eine zeitnahe Versorgung. Um die Abläufe dann schnell und präzise durchführen zu können, melden Sie sich gern in unserer Praxis. Wir erstellen Impflisten und werden dann nach der Priorisierungsliste der KV die Impfungen zügig durchführen. Wir planen dazu, je Nachfrage, eine kurzfristige Erweiterung unserer Öffnungszeiten, ggf. auch Impfsamstage, wie wir sie in der letzten Impfsaison bereits erfolgreich erprobt haben. Sobald wir dazu genaueres wissen, werden wir Sie informieren.

In unserer Praxis bitten wir alle Patienten und Patientinnen um die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und verweisen auf die auch bei uns gültige Maskenpflicht. Wir versuchen auch zukünftig Infektionen in unserer Praxis vorzubeugen. Sollten sie Erkältungssymptome haben bitten wir um eine telefonische Voranmeldung. Während der Praxisöffnungszeiten nutzen wir die Räume der Fieberambulanz zur Isolierung potentiell ansteckender Patienten.

Sie finden uns jetzt übrigens auch ganz unkompliziert unter Facebook für noch mehr und aktuellere Informationen:

https://www.facebook.com/Arztpraxis-Wendt-106072164903958/insights/?referrer=page_insights_tab_button

Ihr Praxisteam der Arztpraxis Wendt

Kontakt

Arztpraxis Wendt

Kunstbergstrasse 8a
06295 Eisleben OT Wolferode

Tel.: 03475/630300
Fax: 03475/630333

Fieberambulanz Mansfeld Südharz

03475-630318

info@arztpraxis-wendt.de